[everyfing]

# Übrigens gibt es ein feines, kleines Buch im Text-Manufaktur Verlag zu erwerben. Die Jahresanthologie der Text-Manufaktur in Leipzig. Darin steht auch ein Text von mir. Etwas ältere Leser dürften sich an den Text erinnern, es ist der mit dem Titel »In meinem alternativen Leben (wäre ich Lehrer)«. In etwas überarbeiteter Form. Das Buch ist in Leinen gebunden und fühlt sich sehr fein an.

# Weil es gerade passt, und auch weil es zur Chronistenpflicht gehört, noch ein Rückblick mit ein paar Fotos vom Abend neulich in Leipzig. Hier.
Mein Romanprojekt heißt übrigens nicht wirklich »Alles«. Der Name stammt noch aus der Zeit, in der ich ALLES in diesem längeren Text unterbringen wollte. Ich wollte die Gegenwart darin unterbringen, ich wollte alle Zusammenhänge erklären, ich wollte Deutschland erklären, Österreich, die Welt, Italien, die Liebe, das Geld, die Aufstände, Berlin und das alles. Alles eben. Davon ist nur ein bisschen etwas übrig geblieben, aber einen Roman »ein bisschen etwas« zu nennen, fand ich dann ziemlich Marmelade.

# Später, als jener Text sehr berlinzentriert wurde, hatten ich ihn in einer lustigen Laune einmal in »Allet« umbenannt. Was mich daran am meisten gestört hat, war die Angst, der Titel könnte in so etwas krautiges wie »Everysing« übersetzt werden. Nicht jeder hat das Glück, gute Übersetzer zu haben. Oder das Pech, sich selbst zu überschätzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *