[heho]

Ich weiß nicht woher meine momentanen positiven Gefühle für Hertha BSC gekommen sind. Ich schaue mir alle Spiele, live, über graurechtliche Seiten an. Ich halte mir die Hände vor Augen, wenn Hertha ein Tor kassiert, und klatsche einsam, aber glücklich, vor dem Monitor in die Hände, wenn der Ball ins richtige Netz geht. Ich weiß nicht woher das kommt. Und ich kann mich gar nicht dafür schämen, zu positiv ist mein Gefühl für die Mannschaft. Hertha, Himmel, woher das jetzt plötzlich kommt? K sagt, dass ich ein Fußballfan sei, hätte nicht in unserem Kennenlernstatuten gestanden, und ich sage: ich bin ja gar kein Fußballfan. Ich habe nur total positive Gefühle für Hertha BSC. Ich habe sie gebeten, mir bis Juni Zeit zu geben. Hertha steigt dann vermutlich wieder in die erste Liga auf, und dann ist es vielleicht auch wieder vorbei. Komische Sache das. Dabei ist mir pietätvolle Underdog-Haltung übelst zuwider.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *