[was schön war, KW35]

Zum ersten mal meine Achselhaare rasiert. Aus einer Laune heraus. Anfänglich klebte die Haut aneinander, das fand ich sehr befremdlich. Nach ein paar Stunden wurde das besser, vielleicht weil ich nicht mehr daran dachte, oder weniger schwitzte. Mittlerweile hat sich die Haut vielleicht daran gewöhnt. Schön daran war das Rasieren. Oder eher lustig. Weniger schön.
Als die Lustigkeit vorbei war, stand ich da und hatte keinen Erkenntnisgewinn. Offenbar hatte ich unbewusst auf einen Erkenntnisgewinn gewartet, so fand ich mich völlig unerwartet erkenntnislos wieder. Warum rasiert man sich die Achselhaare? So lustig war das nicht, außerdem wird dieser Akt ein zweites mal nicht mehr unterhaltsam sein. Sicherlich: ich weiß, dass sich die olfaktorische Oberfläche durch Haare enorm vergrößert, aber hat das bei täglichem Waschen und Deos wirklich noch Bedeutung?
Dass es —vor allem an Frauen— ästhethische Vorbehalte gibt, weiß ich auch, aber das schlägt ja in die selbe Kerbe wie Bodyshaming. Fällt das unter Bodyshaming, wenn man sich für etwas rechtfertigen muss, was man selber ausgesucht hat? Ich bin auch mit dem Begriff Bodyshaming nicht ganz glücklich, der Begriff impliziert, dass man sich für etwas schämen soll, dabei geht es darum, dass der eine dem anderen nicht zu sagen hat wie man aussieht. Ich finde ja auch diese Leute ganz schlimm die sich im Sommer über Leute in der Ubahn aufregen, weil der oder die mit seinen zu dicken Füßen Fliflops trägt oder sein dicker Bauch aus dem Tshirt quillt, oder überhaupt sich aufregen wie jemand anders aussieht. Überhaupt: sucht euch ein anderes Hobby.

Bei Facebook festgestellt, dass ich auch einfach tolle Frauen abonnieren kann. Ich habe mich nie getraut Julianne Moore eine Freundschaftsanfrage zu schicken, aber ich kann auch einfach ihr Profil abonnieren. Natürlich kannte ich diese Funktion schon lange, ich hatte allerdings nie einen konkreten Nutzen für mich finden können und bin deshalb nicht auf diese Idee gekommen. Jedenfalls: Lebensqualität. Wenn ich Julianne Moore abonniert habe, taucht sie alle paar Tage in meinem Stream auf. Mit einem Interview oder einem Photo. Immer wieder mal Neuigkeiten von einer tollen Frau. Ich glaube, das ist Lebensqualität. Habe sie dann alle gesucht, Patricia Arquette, die mit den großen Zähnen: Emma Stone, Jessica Biel (wobei: komischer Ehemann), Nina Hoss, Charlize Theron (bitte mit Glatze!), Kate Winslet, usw usw. Tolle Sache.

3 Comments

  1. Jutta

    Ist das Rasieren der Achselhaare schon eine Diskriminierung derselben? Ich finde nein! In allen Kulturen haben die Menschen mit ihren Körpern experimentiert und versucht, ihnen neue interessante Formen (Farben, Düfte, Muster) zu verpassen.
    Also: Bißchen kreativ ist wohl kein Schaden, nur weiter so!

Leave a Reply to Melanie Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *