[Sonntag, 31.10.2021 – Halloween, Polarlichter, Eierlikör]

Es sollen derzeit Polarlichter von Berlin aus zu sehen sein. Die Sonne weist momentan eine sehr starke Aktivität auf. Mich interessieren Polarlichter ja eher so mittelmäßig, ich würde aber natürlich nicht wegschauen, wenn sie oben am Himmel sind. Aber immer wenn es Nachrichten zu Polarlichter gibt, dann bekomme ich Links von Menschen, die mich mögen. Das ist auch schön.

Heute schauten wir Cecilias letzte Videos aus der Arktis. In Longyearbyen brennt wegen der Sonnenaktivität momentan förmlich der Himmel. In ihrem neuen Video stellt sie die Kamera vor ihrer Hütte auf und nimmt Fotos der Polarlichter, die sie zu einem Zeitraffervideo zusammenschneidet. Es ist da bereits ein bisschen kühl.

#
Später sind wir zum Kuchenessen und Sekt mit Freunden verabredet. Wir holen zuerst die Nachbarn ab und spazieren dann gemeinsam zu unseren anderen Freunden im Volkspark. Es ist Halloween. Menschen laufen verkleidet herum.

Der Sohn unserer gemeinsamen Freunde hat ein Skeletkostüm und einen Dreizack. Das sieht cool aus. Schade, dass es Halloween zu meiner Zeit noch nicht gegeben hat. In einem Skelettkostüm und Dreizack hätte ich mich pudelwohl gefühlt. Halloween kam ja erst vor 15 oder vielleicht 20 Jahren in Kontinentaleuropa an. Ich musste mich immer mit Fasching begnügen, zu Fasching ging ich oft als Vampir, aber Fasching fand hauptsächlich bei Sonnenlicht statt und war immer halligallig. Ausserdem gab es zu Fasching immer Prinzessinnen. Ich konnte Prinzessinnen nie ausstehen. Auch heute noch.

#
Bei den Freunden gibt es Kuchen und Sekt. Einen phantastischen, schweren Käsekuchen. Und es gibt Eierlikör. Also richtig guten, fast handgemachten Eierlikör. Es ist fast schon eine Creme, so dickflüssig ist er.
Ich sehe gerade, dass ich nicht über den Eierlikör meiner Schwester geschrieben habe. Sie hat vor einigen Monaten Eierlikör hergestellt und mir eine Flasche mitgegeben. Weil ich das Zeug so mag, hielt es natürlich nicht lange.
Jetzt wo ich es so aufschreibe, merke ich es erst. Habe ich wirklich geschrieben, dass ich dem Eierlikör verfallen bin? Das Gute am Altern ist ja, dass man zunehmend zu den Dingen steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.