[Sonntag, 2.1.2022 – Telefonat mit Neffen und Schwester]

Von dem dreistündigen Spaziergang am Freitag habe ich eine großflächige Blase übrig behalten. Es ist das ungewohnte Schuhwerk. Ich merkte bereits auf dem Rückweg, dass sich etwas Wundes unter meinem Fusse anbahnt.

Ich telefonierte heute länger mit meinem Neffen. Dem Kleinen. Sein größerer Bruder ist der mit dem Skiunfall. Dem geht es übrigens wieder besser. Er wurde frühzeitig aus dem Krankenhaus entlassen, damit er den Weihnachtsabend mit der Familie verbringen kann. Das hat offenbar alles geheilt. Heute erzählte der fröhlich, dass alles gut sei und er nächste Woche leider schon in die Schule müsse.
Der jüngere Bruder, von dem man sagt, dass er mir sehr ähnlich sei, hatte technische Probleme mit seinem Telefon. Wir googelten gemeinsam herum und stöberten durch die Foren, konnten das Problem aber nicht beheben.
Danach übernahm seine Mutter, also die Schwester und wir plauderten lange über alles Mögliche. Vor allem hatte sie eine Geschäftsidee. Beim Durchdeklinieren dieser Idee fanden wir aber raus, dass wir wahrscheinlich weniger verdienen würden als bisher, also verwarfen wir das Ganze wieder. So ist das mit den Ideen.

Die Coronatests bei meiner Frau und mir sind negativ geblieben. Es ist also wohl nur ein Schnupfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.