[was schön war, KW12&13]

Besuch aus Wien gehabt. Zum ersten mal in den Preussenpark zur sogenannten Thaiwiese gefahren. Nicht nur um den Besuch zu beeindrucken, ich wollte da schon immer hin, aber ohne Besuch kriegt man in Berlin ja nix gebacken.
Was auf dieser Thaiwiese passiert ist ja unglaublich charmant. Verschiedene thailändische Familien bereiten vor Ort im Park und ohne Genehmigung ihre Speisen zu und verkaufen sie den Besuchern. Mit Kleinen Töpfen und Campingzubehör. Schon seit mehr als zwanzig Jahren. Niemand verbietet es, weil sich einfach  niemand  beschwert. Außerdem räumen sie nachher immer alles auf.
Ich fand es allerdings  ein wenig enttäuschend. Ich stand dreimal in einer langen Schlange an und halber Strecke hieß es jedes mal, das Essen sei alle. Aber an Bier bin ich gekommen, da waren die Schlangen kürzer. Ich werde sicherlich wieder hingehen, aber ich muss mich besser organisieren um an Essen zu kommen. Ich habe nur noch keinen Plan.

Zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Balkon gesessen. Mit Sonnenbrille und Doppelrippunterhemd. Und Bier. Das war schön.

Tebe gegen Lichtenberg47 geschaut. Fünfte Liga. Vierhundert Zuschauer. In der prallen Sonne, auf einer Böschung am Spielfeldrand. Hinter mir die Meckeropis. Immer wenn ich zu Spielen in die fünfte oder sechste Liga gehe, setze ich mich in die Nähe der Meckeropis. Die reden das ganze Spiel über, über die Spieler, zum Beispiel, dass die Nummer zehn von seiner Freundin verlassen wurde und seitdem nicht mehr so gut kicke, warum er sich denn nicht erhole, das sei ja schon drei Monate her, und dass der alte Trainer viel besser mit den jungen Spielern konnte und überhaupt, wie er damals einen Spieler vor dem Knast bewahrt hatte. Das ganze Spiel geht das so. Alle Meckeropis sind gleich. Ich setze mich immer so hin, dass ich das alles mithören kann. Besser als jeder Fußballkommentator.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *