{der erste Satz in meinem neuen Roman #1}

An jenem Tag an dem ich am sozialen Abgrund stand, fiel es mir schwer, mich zu entscheiden, ob ich nun über die Klippen nach unten spucken sollte, wie ich es für gewöhnlich auf Brücken zu tun pflegte, oder mich einfach umdrehen, zurückgehen und noch ein Bier bestellen.

10 thoughts on “{der erste Satz in meinem neuen Roman #1}

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: