[17.5.]

Liebes Tagebuchblog, ich habe Dich die letzten drei Tage vollkommen vernachlässigt, was möglicherweise daher kommt, dass meine Mutter zu Besuch ist und ich daher vordergründig Sohn bin und erst Hintergründig Tagebuchbloggist.
Also: was geschehen ist:
-Donnerstag aufgeräumt
-den Staub weggemacht
-Freitag ist K nach Schönefeld gefahren Mutter abzuholen. Bei gleichzeitigem Kennelernen. Was sehr spannend war. Aber gut funktioniert hat.
-Mutter empfangen und dann bis tief in die Nacht die ganzen Neuigkeiten erfahren
-Keine Nachrichten von Bekannten die sich das Leben genommen haben. Irgendwie beunruhigend das.
-Gestern waren wir shoppen. Dabei hatte ich völlig vergessen wie gut es sich mit Mutter shoppen lässt. Ich habe jetzt eine neue Hose, drei neue Hemden und einen großen Mixer. Und eine Sodaclub Sprudelmaschine. Damit ich nicht mehr die schweren Mineralwasserflaschen von Kaisers nach hause schleppen muss.
-Mutter auf einen Prosecco in der Sonne überredet. Danach waren ihre Knie ein bisschen weich. Aber das war schon Okee.
-Abends zum Vietnamesen in der Auguststrasse. Sie mochte das Scheunenviertel ganz gerne. Ist auch ganz nett da.
-Heute Trabantfahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *