[tagebuchbloggen. Sonntag, 14.2.2021]

Den Vormittag verbingen wir lesend im Bett. Ich lese K aus einem dieser Shetland Krimis von Ann Cleeves vor. In diesen Krimis regnet es immer, oder es schneit, die Häuser sind alt, klein und düster.
Das ist so eine Sache für den Sonntagvormittag, wenn man unter der Bettdecke liegt.

#
Am Nachmittag bin ich mit Klaus verabredet. Er ist ein Autor und auch Mitglied im gleichen Hertha Fanclub wie ich.
Wir laufen durch ein zauberhaft winterliches Berlin. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau, die Stadt ist vom Schnee bedeckt. Die Leute sind gut gelaunt, ziehen Schlitten oder lehnen an Häuserwänden mit geschlossenen Augen und sonnen sich. Wir gehen los, schlendern durch diese alte Hertha-Gegend. Wo alles begann, die Gründung, die ersten Spiele, das Vereinsheim, das Jahnstadion, Mauerpark, Arkonaplatz, wo die Mitglieder lebten.
Wir reden über über Lebensentwürfe, über Literatur, über Hertha. Über Herkunft und Zugehörigkeit, über die Liebe. Am Ende geht es immer um Heimat. Auch wenn wir das nie so aussprechen.

#
Zum Schluss muss ich dringend pinkeln. Ich hasse das. Das ist mir während Corona schon häufiger passiert. Dass man nirgendwo mehr rein kann zum Pinkeln. Und draussen ist es im P’Berg zu voll, kriege ich noch von den vielen Elternpaaren verbal auf den Deckel. Schlechtes Vorbild und überhaupt, Kinder spielen ja immer in den dunklen Ecken im Gebüsch.

#
Es ist Valentinstag. Ich weiss nicht, warum ich das erwähne. Vierzehnter Februar, ein Freund von mir hat am vierzehnten Februar Geburtstag. Und Valentin Stocker trug die Nummer 14 als er bei uns spielte. War das Absicht? Muss ich mal googlen. […] Gegoogelt, er trug sie auch schon beim FC Basel seit 2008 und in der schweizer Nationalmannschaft. Würde ich vielleicht auch. Markustag ist der 25. April. Markustag spielt in den katholischen Länder tatsächlich eine Rolle, ich weiss von Leuten, die sich auf irgendwas bezogen und sowas sagten wie, dass etwas vor oder nach dem Markustag geschah, aber ich weiss gar nicht warum das ein Begriff ist, das müsste ich mal- OK, gegoogelt, laut Wikipedia hat der Markustag den Rang eines Festes und in Lybien den eines Hochfestes. Ausserdem ist es der spätestmögliche Ostertermin. Erstaunliche Sache, das.
Die Nummer 25 ist bei Hertha aber schon an Jordan vergeben. Profifussballer werde ich allerdings nicht mehr. Mit einiger Wahrscheinlichkeit.

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: