[Dienstag, 17.8.2021 – Domainumzug, Afghanistan, Gardaland, Tshirts]

Wir zogen heute unsere Platform auf eine neue Domain um. Das Projekt lief seit 6 Wochen und heute früh um 9 saßen wir alle bereit im Büro und führten den Umzug aus. Es dauerte etwa 4 Stunden, bis wir alle kleineren Fehler ausgemerzt hatten. Danach gab es Pizza. Und Sushi. Ich ass Pizza. Und als es keine Pizza mehr gab, nahm ich vom Sushi. Das geht eigentlich ganz gut. Es ist seltsam, aber es geht ganz gut.

Auf dem Fahrrad fängt jetzt wieder jene Zeit an, in der ich über Podcasts die Enttäuschung über Herthas Spiele aufarbeite. Bzw. es zu therapeutischen Zwecken höre. Die Saison hat ja wieder gut angefangen.

Zuhause geraten wir sofort in ein Gespräch über die Situation in Afghanistan, meine Frau liest mir einen sehr eindrücklichen Thread einer Veteranin vor, die fünf Jahre lang in Afghanistan “deployed” war. Laura Jeeded ist heute hauptsächlich Journalistin.

Dieser Text, diese Mix aus Respekt und Verfluchung. Wir beschliessen, eine Doku über Afghanistan zu schauen, klicken uns durch die ARD Mediathek und schauen zwei Reportagen. Am Ende ist es halt so: der Westen konnte nie richtiges Feuer bei den jungen Männern entfachen. Die Taliban hatte immer mehr zu bieten, hatte eine Vision.
Ja, alles sehr verkürzt, es geht auch darum, dass man nicht wusste, wie mit den Opiumbauern umzugehen hatte, aber es ist sehr ernüchternd zu sehen, wie wenig überzeugned eine freie Gesellschaft da draussen noch zu sein scheint.
Und jetzt kommen Leute, die andersdenkende zu Tode steinigen.

Das deprimierende dabei ist: sie wirken nicht, wie Terroristen, es sind einfach junge Leute, die mit Feindbildern bespickt, die Euphorie einer Revolution in sich tragen und den Feind und alle Kollaborateure das Land hinaus räuchern wollen.
Den Großteil dieser Männer kann man sich genau so gut in der S-Bahn vorstellen, wie sie ihre Kinder zu Schule bringen.

#
Kunstpause

#
Zu Erleichterung: wir fahren im September nach Südtirol. Die Neffen haben mich schon angeschrieben, sie wollen nach Gardaland. Gardaland ist der berühmte Vergnügungspark am südlichen Ende des Gardasees, unweit von Sirmione. Dafür bin ich natürlich zu haben. Das wird sicherlich spassig.

#
Heute kam auch eine Tshirt Bestellung aus den USA. Hat mich 10 Euro Zollgebühren gekostet. Ich wusste gar nicht, dass man auf Tshirts Zoll zahlen muss. Ich würde behaupten, ich hätte schon oft Tshirts aus den USA gekauft, aber an Zollgebühren würde ich mich erinnern.

Das Tshirt ist ein lustiges Retroshirt, das meine Frau mal bei einem Passanten gesehen hatte. Es stellt eine Musikkassette als Totenkopf für eine Piratenflagge dar. Später fand ich das Tshirt im Netz und deswegen kaufte ich es ihr als Überraschung.

Mir selbst bestellte ich ein Tshirt mit Willow als Motiv. Willow ist die Figur, die ich bei Don’t Starve am liebsten spielte. Willow ist ein Mädchen mit einem Feuerzeug. Um die bösen Sachen fernzuhalten, zündet sie diese mit dem Feuerzeug an. Das Motiv zeigt Willow mit einem Teddybären in ihrer rechten Hand. In ihrer Linken hält sie ein Feuerzeug. Hinter ihr brennen Häuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.