[Freitag, 27.8.2021 – Pasta Primavera]

Ich machte früh Feierabend. Es ist Freitag und meine Schwiegereltern kamen. Meist helfe ich mit den schweren Koffern und Kartons.

Fürs Abendessen stand eine Pasta auf dem Programm. Eine simple Eigenentwicklung meiner Schwiegerfamilie. Sie nennen es “Pasta Primavera”, weil sie frühlingshaft leicht und mediterran schmeckt. Ich übernahm die Zubereitung und sie geht so:

Viel Basilikum in feine Streifen schneiden
Viel Knoblauch pressen
Viele Schwarze Oliven in feine Scheiben/Streifen schneiden
Viele Tomaten in kleine Quader schneiden

Diese vier Zutaten in eine Schüssel geben und mit Olivenöl und Salz verrühren. Stehen lassen. Wasser Kochen, Pipe oder andere Pasta (ich bin da nicht religiös) ins Wasser geben und dann getrennt servieren.

Sehr simpel, sehr frühlingshaft. Auch im Herbst.
Ich muss das einmal mit Haferreis statt Nudeln probieren. Allerdings besteht dann die Gefahr, dass es zu einer Reismitscheiss-Mantsche wird. Muss ich mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.