{der erste Satz in meinem neuen Roman #2}

Sie schloss die Tür auf, trat mit lauten, stöckelnden Schritten herein, mit verheissungsvollen Blicken an mir vorbei, zog ihre Bluse aus, ihren Rock, zupfte ihren BH zurecht, zog plötzlich aus heiterem Himmel eine Blockflöte aus ihrer Strumphose hervor und spielte Wind of change von den Scorpions.

8 Comments

  1. du meine güte!

    ps: so ein satz fordert die ohnehin bei lesungen auftauchende frage “ist das autobiographisch, was sie hier schreiben?” ja geradezu heraus.

  2. oh nein, muss es dieses verhasste lied sein? leider müsste ich dann diesen roman aufgrund akuter übelkeit direkt nach dem ersten satz zur seite legen.

  3. Stephan

    Die ersten Sätze sollten kurz und prägnant sein. Erst mit dem Lesefluss kann ein Leser solch lange Sätze ohne Anstrengung aufnehmen. Wer sich beim ersten Satz aber schon anstrengen muss, ist geneigt das Buch wider beiseite zu legen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *