nach dem Tango

Ich trage keine Flipflops, keine kurze Hosen, keine Turnschuhe, ich trage keine durchsichtigen Söckchen die sich zwischen Zehen und Ferse spannen, und nur TShirts zu tragen erfordert Fingerspitzengefühl das ich mit meinen giftgrünen Fingern nur mässig beherrsche; keine Sandalen für mich und keine kurzärmeligen Hemde.

Ich trage lange Hosen, lederne Schuhe, lange Socken, Hemd mit Kragen, Jacket, Pollunder, Weste, Jacke. Und wenn es regnet einen Schirm.

Und nachdem ich Tango gelernt habe, lerne ich den Regentanz.
Heute war ein akzeptabler Tag.

(dass ich, wenn immer möglich, barfuß laufe und mir den Kilt in die Garderobe wünsche, sieht da oben Scheisse aus, und erwähne es somit lediglich in der Fussnote.)

8 Comments

  1. Keine Regentänze, bitte. Jedenfalls nicht bis Mitte August. Ich fahre morgen an die See, da möchte ich Sonne und Hitze. Üben Sie lieber noch ein bisschen Tango-Figuren.

  2. Zur Fußnote: hähä, genau das habe ich am Wochenende gemacht: mir einen schönen Kilt gekauft, mit Hemd und diversen Ledertaschen… nun kann ich den Sommer auch schön luftig genießen.

    LG Stulle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *