blitzeblank

Ich bin mir ziemlich sicher. In zwei, fünf, zehn Jahren werde ich meine euphorische Begeisterung für Mikrofasern aufgeben müssen. In zwei, fünf, zehn Jahren wird man plötzlich entdecken wie Mikrofasern den Asbesthärchen gleich den Körper durchdringen, durch Haut und Fleisch hindurch in die Blutbahnen gelangen und langsam über die Jahre hinweg tausende kleine Mirkowunden schlitzen. Ins Herz, in die Venen. Weil Mikro mal tausend ja Makro ist. Und ehe man es weiß, klafft eine Milliwunde mitten in der Brust. Und Blutet. Auch im Hirn, die Blutungen die nicht weh tun, weil man sie erst bemerkt nachdem die linke Körperhälfte hängt. Die Blutungen bei denen man die Tür nicht mehr trifft wenn man zum Arzt gehen will um ihm zu sagen, dass man sich ein wenig komisch fühlt. Sie werden uns Aufklärungsfilmchen zeigen, wie bei Doktor House. Böse Mikrofaser schleicht durch Haut ins Blut und dann geht die Achterbahnfahrt los. Tausende Runden mal tausende Wunden.

(Soll noch jemand sagen ich hätte keine guten Haushalttipps mehr auf Lager)

12 thoughts on “blitzeblank

Leave a Reply

Leave a Reply to Lu Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d bloggers like this: