[sve]

Ich habs ja nie so mit dem Süden, erst recht nicht im Sommer, ich bin ja nicht blöde und fahr der Hitze nach. Die Hitze ist nur gut um nächtens draußen bei einem zwei drei Gläsern Wein dem Mond nachzuschauen. Und um Pistazieneis zu essen.
Überall geh ich hin, in den Osten in den Westen in den Norden, aber es muss wirklich nicht der Süden sein.

Morgenfrüh fahre ich nach Schweden. Für eine Woche in ein hölzernes Haus im Wald. Daneben fließt ein kleiner Bach der sich zu einem See aufstaut, sodaß man darin schwimmen kann, abends streunen Marder und Elche um das Haus herum und ich habe gehört, Elche seien so groß, dass man mit dem Auto untendurch fahren kann und wenn man Pech hat, fallen sie auf das Auto drauf, und dann ist gewissermaßen alles platt.
Morgen fahre ich jedenfalls mit dem Zug nach Schweden. Ich werde viel aus dem Fenster schauen und Wasser an mir vorbeiziehen lassen.

7 Comments

  1. Caesar hatte ja auch so seine Vorstellungen von Elchen in Germanien. Da Elche angeblich keine Kniegelenke haben und im Stehen schlafen, sägen die schlauen Germanen die Lieblingsbäume der Elche an. Wenn Baum und Elch umgefallen sind, sammeln die Jäger die hilflosen Elche ein.
    Also, Waidmanns Heil und gute Reise.

  2. hach! viel spaß und passen sie wirklich auf bei den elchen. mein bruder hat sich mal mit einem angelegt, als er morgens brötchen holen fuhr. das war ein totalschaden. trotz elchsicherem uraltvolvo.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *