[…]

Ich laufe in diesen Tagen täglich über die Admiralsbrücke und es war dieser erste Sonnentag vor drei Tagen, an dem dort schon die ersten jungen Leute mit den Gitarren saßen und taten, als sei wieder Sommer, so sentimentalmäßig sofort aus den Löchern gekrochen und den Sommer hervorgekramt, weil man ja verliebt war, letzten Sommer, als man dort saß, unter dem niemals dunkel werdenden Himmel über Berlin.

3 Comments

  1. habe vor ein paar Tagen lange mit einem guten Freund debattiert, ob rein logisch betrachtet die Möglichkeit besteht, dass sämtliche Idioten (solche, die mit Autos Verfolgungsjagden über Bürgersteige fahren o.Ä.) auf Startblöcken im Wohnzimmer warten, bis der erste Sonnenstrahl sie im Nacken kitzelt, worauf sie sogleich loseilen, ihre Mitmenschen zu verärgern. Meiner Meinung nach (das ist allerdings ziemlich unpoetisch) ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass allgemein ein größerer Prozentsatz Menschen das Haus verlässt, was eine prozentual gleiche aber in der Masse natürlcih größer erscheinende Gruppe von Idioten im Freien agieren lässt, was dann den fälschlichen Eindruck erweckt, sie hätten auf Startblöcken…

    Was genau hat das eigentlich mit Ihrem Beitag zu tun? Nun: Es ist schön, dass der Sommer anfängt. Und ja, da ist man verliebt. Und manchmal möchte man auch bei 15 Grad nachts schwimmen gehen, um die Jahreszeiten zu bezwingen.

  2. Hmpf. Laufe auch fast täglich an der Brücke vorbei. Noch verwunderter reibe ich mir die Augen über die Heerscharen Kinder auf dem Spielplatz daneben….Wo kommen die alle her und wo waren die im Winter?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *