[...]

Beim Anflug auf Tegel auch. Wenn dieses Berlin auftaucht. Man sieht die ganze Stadt vor sich liegen, so erfassbar, nicht in ihren Einzelteilen sondern sie als Ganze, wie sie daliegt im märkischen Sand, ich klebe an der Scheibe, wir kommen vom Westen und umkreisen sie einmal, wir sehen den Fernsehturm, sehen das Tempelhofer Feld, den Tiergarten, wir überfliegen Schönefeld, drehen eine weite Schleife über die Ostbezirke, wir kommen immer näher, immer tiefer, steigen ab. Ich habe noch keinen Soundtrack dafür gefunden, es gibt bestimmt diesen perfekten Soundtrack für eine Tegellandung, so als Vorspann zu einem Film, wo die Protagonistin zum Fenster hinausschaut und mit ihrer Off-Stimme etwas bedeutungsschweres erzählt, von einem Wiedersehen, einem Abschied, während sie hinabsinkt, dahinter die Radialen, die auf den Alex zulaufen und die Turbinen dröhnen, die Dächer der Häuser kann man schon fast anfassen, Kurt-Schumacher-Damm, Aufschlag.

Ich sollte schnell Filmemacher werden bevor Tegel schließt. Ein paar Jährchen dürfte ich noch Zeit haben.

3 Comments

  1. Ok, also es ist so, dass dieser Text wirklich toll ist, wirklich, man kommt rein, also ich, meine ich, ich komme rein und sinke dann mit jedem Meter, den das Flugzeug sinkt, werde ruhiger, komme mit über den Kutschi, komme an und ich fühle mich toll, ich denke nur ok, Aufschlag triffts nicht so ganz aber ansonsten die Perle des Tages im Feedreader aber dann kommt er, der Schlag, echt jetzt, ich würde mich das nicht trauen, das so zu sagen und zu kritisieren, wenn das nicht wirklich nötig wäre um das Schöne davor zu erhalten: diese Pointe! Die macht alles kaputt, ne, die zerstört alles und Du sitzt so da halb in Urlaubsstimmung, eben gelandet, und dann haut Dir einer so eine BZ-Style-Pointe um die Ohren, wirklich, puuh, okay, sorry, musste raus, nicht vergessen, was ich davor über das davor gesagt habe aber wenn das Internet wirklich demokratisch ist, Schwarm und so und womit man meine Hoffnung auch immer begründen kann: die Pointe. Vielleicht kürzen?

  2. Ich hätte meinen Kommentar gerne ganz oben, als ersten, vor den beiden anderen.

    Nämlich

    Ja.

    (dein Text ist mir nicht zu lang und überhaupt komplett verständlich… Herzensangelegenheit)

Comments are closed.