[Tagebuchbloggen. Montag 29.3.2021]

Es gibt nicht viel über diesen Montag zu berichten. Es war Tag 6 im Homeoffice und ich habe mich langsam daran gewöhnt. Ich hasse es zwar immer noch, aber ich habe mich eben langsam daran gewöhnt. Allerdings merke ich, dass es mir wieder schwer fällt Wochentage von den Wochenenden zu unterscheiden. Die Tage werden wieder zu Brei. Ich bin mir sicher, dass man dafür eine Routine entwickeln kann, wie man ja gegen jede Form von Eintönigkeit eine Routine entwickeln kann.
Aber morgen gehe ich wieder ins Büro.

Was habe ich heute rückblickend also getan? Ich war wieder bei einem Test. Dann hatte ich viele Calls und danach Nackenschmerzen. Zu Feierabend habe ich dann einen anderen Browser genommen und bin da sitzen geblieben. Dann habe ich die Küche aufgeräumt und die Oberflächen geputzt. Ich liebe es, wenn die Oberflächen der Küche geputzt sind. Das Putzen mag ich nicht so. Aber danach: echt super.

Damit es im Homeoffice nicht so aussieht, als wohnte ich in einer leblosen Wohnung, hing ich das Arktisposter in meinem Hintergrund auf. Ich wollte die Karte der Artkis ursprünglich ja 2×2 Meter groß oder sogar noch größer haben. Sie ist aber nur ein Quadratmeter groß geworden. Aus technischen Gründen. Das sieht jetzt in der Webcam total schlecht aus. Ein blasses, grauhellblauweisses-Quadrat.

%d Bloggern gefällt das: