6 Comments

  1. Oh oh, Schokoadventskalender. Ein einziges Mal habe ich einen bekommen, von M. Bei mir war am 2. schon der 23. und ich hab dann irgendwelche Steinchen in die Kästchen rein, damits nicht auffällt so vom Gewicht her. Natürlich ist es rausgekommen, weil er auch mal das Kästchen öffnen wollte – und ich muß mir das heute noch anhören, und dabei ist das jetzt schon wieder ein paar Jahre her.

  2. mequito

    es freut mich sehr, nicht der gierigste zu sein. die sache mit den steinchen ist aber wahrhaftig grossartig. warum hat man bei suechten bloss immer ein schlechtes gewissen?

  3. mequito

    die nummer 24 ist voll doof uebrigens. die schokolade gleich gross wie alle anderen, nur eine doppeltuer. und das soll ne heiligabendueberraschung sein?

  4. Haha – bei Nummer 24 sind wir also schon! Da müssen sie sich ja glatt einen neuen Kalender zulegen. Bei Eilles gibts gute, mit Trüffeln. Aber der 24. ist da auch eher mickrig. Weihnachtsnepp.

  5. sig

    …oder man schaut nur noch schnell nach ob im advendskalender der geschwister wohl das selbe kleine kerzlein steckt?…nicht? oh-ein glöckchen? auch lecker..mmhh!
    es grüsst aus wien dein (advendskalenderleidgeprüfte) schwesterherz

  6. mequito

    haha! ups…
    (pssst sigrid… du kannst mich hier im internetz doch nicht als einen gemeinen und boesartigen bruder entlarven, wo ich doch immer versuche als nett und liebenswuerdig rueberzukommen!!)
    komischerweise schmeckten deine schokoladen aber immer besser als die meinen. ich will ja nicht sagen, dass du bevorzugt behandelt wurdest, aber irgendwas ging da wohl nicht mit rechten dingen zu.
    naechstes jahr zu advent mach ich aber all meine brudersuenden wieder gut. dreifach versprochen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *