11 Comments

  1. Dass Dir, als meine Comiczeichnerheldin, mein neuer Header gefaellt ist für mich natuerlich eine sehr grosse Ehre. Dafür will ich mich bedanken und verbeugen und kriege gleich Lust darauf, zusätzlich noch einen Footer zu zeichnen.

    Das Nachschreiben der Geschichte hat mich ein wenig peinlich berührt. Stellen die mir als etwas zu naiv vorkamen (und die gab es zuhauf), habe ich natürlich rausgeschnitten oder umformuliert. Es ist schon erstaunlich wie man sich so entwickelt.

  2. danke den göttern dafür, dass es so ist.
    manch einer soll auf dem level um die 16 inklusive lebensformulierung stehen geblieben sein 😉

  3. Das ist ein wunderbarer Text, Mequito, er erinnert zumindest mich daran, was ich alles gewonnen habe, seit den wilden Tagen, und wieviel doch verloren ging.

    Apropos Literaturzeitschrift: neulich habe ich entdeckt, das wir mal beide in der gleichen Literaturzeitschrift veröffentlicht wurden. Und zwar im Stint Nr.33. Mein Beitrag kommt dort genau nach Ihrem.

    schönes Wochenende,

    Paulsen

  4. Man sagt ja immer man lerne aus dem Leben, ha, da hätten wir die guten Sachen nicht verlieren dürfen. Geht mir aber genauso. Die Sachen die man lernt, scheinen automatisch gewisses andere Gute auszulöschen. Wie ein Glas Wasser. Man trinkt es aus, weil es einem wohl bekommt, dann ist es alle und man kann darum nicht mehr betrachten, wie das Wasser in der Sonne glitzert.
    Ahem, obwohl… man kann es ja wieder nachgiessen. Krummes Gleichnis. Sowas überlasse ich besser den biblischen Schreibern.

    Es tut mir übrigens leid, Ihnen mitzuteilen, dass ich nicht Marcus Hammerschmitt bin, Herr Paulsen, auch wenn mir der Name eigentlich ganz gut gefiele. Ich wäre eher Markus Baumstämmeschlepper oder Markus Schäfleinhirte.
    Ich muss aber zugeben, dass mein Herz gerade schneller klopfte, wo ich das hier oben las.

  5. Comiczeichnerheldin 🙂 da hat mein Herz gleich schneller geklopft. Obwohl ich ja ehrlich gesagt lieber direkte Comicheldin wäre, Batgirl zum Beispiel. Oder besser noch Plasticgirl. Da könnt ich jetzt meinen Arm ganz lange machen, durch zwei Zimmer fädeln direkt in die Küche und mir ein Bier ausm Kühlschrank holen.

  6. Vorsicht bei Frauen mit Putzfimmel!

    Ein Freund von mir hat mir neulich eine ganz haarsträubende Geschichte von einem Unfall erzählt. Es ist nicht direkt ein Sexunfall gewesen, obwohl es mit Sex durchaus schon was zu tun hatte.
    Genauer gesagt, mit dem Schwanz; und der ist für den Se…

  7. Ja das ist immer so eine Sache.Ich persöhnlich denke das es viele interessante Artikel zum thema sex gibt wobei des eine oder andere auch immer so ne Sache ist ob es real oder frei erfunden ist.
    Diese Seite hier macht aber lust drauf mehr zu lesen und ich werde auf jedenfall wieder kommen.

    lg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *