[Donnerstag, 20.10.2022 – Psychogramm, AI, künstliche Face- und Dickpics]

So viel Text der sich in diesem Blog über die Jahre hinweg ansammelt. Aufgrund der Subjektivität des Textberges wird man in ein paar Jahren mit der sogenannten AI ein detailiertes Psychogramm über mich erstellen lassen können. Davor habe ich ein bisschen Angst. Vor allem wegen der Tagebucheinträge, diese sind allesamt unlektoriert und unkorrigiert, es is also mehr oder weniger Rohmaterial meiner Psyche. Aber bei so viel unlektoriertem Text kommen ja auch die unschönen Seiten mit raus, die vielen kleinen Eitelkeiten, die vielen kleinen Überheblichkeiten, die ich sonst gut zu verbergen weiss, bei dieser selbstreferenziellen Textmenge lässt sich viel wegfiltern, aber die kleinen Eitelkeiten nicht, kleine Überheblichkeiten auch nicht und all die kleinen, miesen Charaktereigenschaften rutschen immer hindurch, aber man sieht sie erst, wenn man länger darin liest.

Ich schaffe es nur die grossen Themen rauszufiltern, zB die privaten Themen, die ich nicht im Internet haben will, der Filter ist etwas grobmaschig. Vielleicht doch einmal ein anonymes Zweitblog, aber die paar Versuche hielten nie lange durch.

#
Apropos AI. Heute besprachen wir Betrugsfälle im Internet und einer der Entwickler zeigt uns wie man per AI schon künstliche Gesichter automatisiert erstellen lassen kann -> This person does not exist. Jedes dieser Gesichter (mit Reload kann man neue Bilder erzeugen) gibt es nicht. Es kommt Grusel über mich.

Das gleiche gibt es übrigens für Schwanzbilder -> This dick does not exist (NSFW). Fanden wir alle lustig. Aber bei den Penissen gibt es noch ein paar Bugs, wie man sehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert