[Mittwoch, 9.11.2022 – Tunnel, Punkttaste]

Wenn ich im Homeoffice bin, dann erlebe ich eigentlich nichts erwähnenswertes ausserhalb meines beruflichen Radius oder meines aktuellen mentalen Radius: die Läufigkeit. Ich sollte vielleicht wiedermal etwas soziales tun, um andere Horizonte zu sehen.

Gut, morgen Abend habe ich Hundeseminar, das ist ja fast schon sozial, am Freitag essen wir mit Freunden Martinigans und am Samstag ist Fussball. Die Aussicht darauf lässt meinen derzeitigen Tunnelblick etwas erweitern.
Wenn sich nach einer einzigen Woche Urlaub so viel Arbeit anstaut, dass ich von morgens bis Abends durchgehend in Meetings sitze, dann mache ich irgendwas falsch mit der Lastenverteilung. Das muss ich mir mal genauer ansehen.

Und der Punkt . geht auf meiner Tastatur nicht mehr so gut. Ich bin mir sicher, dass in den Texten der letzten Tage ein paar Punkte … fehlen. Ich sehe Punkt- sowie Kommafehler und überhaupt Fehler in eigenen Texten nur sehr schwer. Auch nach mehrmaligem Lesen. Aber ich kann nicht jeden Tag den Tagebucheintrag von einer zweiten Person korrekturlesen lassen.
Ich kann aber die Taste reparieren. Ich tippe ja nicht umsonst auf einer mechanischen Tastatur. Damit man sie zur Not auch reparieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert