noch einmal darf ich

Ach, Unsportlichkeit hin oder her: Zidane war Punkrock.
Hätte das ein Azzurro gemacht, wäre der natürlich ein mieser fascista.

(Gott, wie werde ich diese Zeit vermissen in der ich so irrational herumpöbeln und beleidigen darf. Aber heute ist es noch OK. Ich bin schliesslich erst zwei Tage darüber.)

7 Comments

  1. Rumpöbeln hat was , das seh ich auch so.Nur noch auf zivilisiert machen ist doch langweilig.(Können Sie das, mit dem Kopf schubsen??)

  2. Zidane ist “the man”… 🙂
    Gucken wir nicht Fußball (Sport) auch genau wegen dieser Aussetzer? Unsere wie deren?
    Bei der Formel 1 wird doch auch nur auf den spektakulären Unfall gewartet.

  3. Persönliche Dramen fehlten sowieso bei der WM. Bei Rooney war die Fallhöhe nicht groß genug und daß Ronaldo (der brasilianische) nur noch rumsteht bloß lächerlich, nicht tragisch. Ansonsten alles so abgezirkelt, da ist man doch für jeden Ausbruch dankbar.

  4. dafür wurde doch so ausführlich über die dramen der spielerfrauen sinniert.
    man sagt, victoria “the posh” beckham müsse dank hosengröße 23 quasi nackt durch england laufen, hätte sie nicht armani und ihr eigenes label. sie meint, sie sei völlig normal, esse nur rohen fisch, grapefruits und zuckererbsen.
    ach nein, ein drama ist auch das nicht wirklich, nur absehbar dramatisch.
    nein mek, du hast recht, zidane war und ist pünkrock. pünkt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *