[Mo, 12.6.2023 – Grundierung, Sysbollah, Luleå]

Weil die Tür auf der Ostseite und ein Fenster auf der Westseite überm Winter in Mitleidenschaft gezogen wurden, fuhren wir uns Dorf und kauften weisse Lackfarbe und Grundierungsmittel. Am Nachmittag bearbeitete ich dann die Tür und den Rahmen. Zuerst kratzte ich die Farbe mit einem Kratzer ab und danach grundierte ich. Der Verkäufer im Geschäft meinte, mit dieser Grundierung bräuchte man nicht zu schleifen, es reiche aus, wenn man alle brüchige Teile mit einerm Kratzer oder Schaber entferne. Also tat ich so.

Den unteren Türstock liess ich allerdings aus, weil ich dor mehrmals riesige Hornissen hineinfliegen gesehen hatte, vermutlich befindet sich dort ein Hornissennest, die will ich nicht unnötig von ihrem Mittagsschläfchen abhalten. Das werden wir im Juli lösen, wenn mehr Menschen hier sind, aber vielleicht sind die Hornissen dann ja schon weg.

Heute waren wir auch im Systembolaget und kauften ordentliches Bier und Sekt. Stigberget hat ein neues Saisonbier herausgegeben, ein leicht zitorniges IPA, ein wirklich gutes Sommerbier. Etwas zu stark vielleicht. Das war heute überhaupt das Problem, die Biere waren alle zu stark, also ab 5,0% aufwärts, da wurde ich wieder so schnell betrunken. Ich bleibe vielleicht wirklich bei den leichten Sessionbieren aus dem Supermarkt.

Ich nenne Systembolaget ja immer Sysbollah. Mir kommt das lustig vor. Ich weiss nicht, wie lustig das die anderen finden. Dabei fällt mir auf, schon ewig nichts mehr von der Hisbollah gehört zu haben, müsste ich mal googlen, vielleicht haben sie sich ja aufgelöst, aber was weiss ich schon, es interessiert mich aber auch nicht wirklich. Auf Webseiten wird mir neuerdings immer Luleå als Wohnort empfohlen. Luleå ist eine mittelgrosse Stadt kurz vorm Polarkreis, die haben offenbar eine Marketingkampagne am Laufen, um Bewohnerinnen anzuwerben. Bei mir schlägt die Werbung jetzt auch auf, die kennen offensichtlich ihre Beute. Neulich stellte ich einen Mitarbeiter aus Indien ein, der zwei Jare in Luleå gearbeitet hatte, er fand es dort etwas kalt und deprimierend, aber er meinte, dort gäbe es einen lebendigen Hub von Tech-Firmen.

Luleå spricht man Lüläoh aus. Mit Betonung auf das Ü. Die Leute in der Polarnacht wissen, wie man gute Laune in einen Ortsnamen kriegt. Schon nur dafür müsste man dort ein Weilchen wohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert