[Mi, 20.12.2023 – usw.]

Immerhin sind 10 % der Republik gerade krank. Es ist ein tröstendes Gefühl, einer bedeutsamen Minderheit anzugehören. Es ist der zweite Dezember in Folge, den ich mehr oder weniger mit Krankheit verbringe.
Morgen am Donnerstag, wollten wir uns eigentlich auf den Weg nach Südtirol machen, aber in meinem derzeitigen Zustand kann ich zum einen nicht 12 Stunden lang ein Auto steuern und zweitens ist es unverantwortlich, als Virenschleuder durch drei Länder zu fahren.

Meine Frau ist immer noch negativ, sie hat seit heute aber Kopfweh. Das wird also wohl heute oder morgen umschlagen. Wenn nicht, dann spätestens durch eine 12-stündige Autofahrt.

Unsere Familien hoffen immer noch darauf, dass wir kommen. Wir haben schliesslich noch nicht abgesagt, ich schrieb nur “mal sehen”. Wir entscheiden von Tag zu Tag.

Und sonst so. Die Hündin konnte heute mit der Dogwalkerin weg. Immerhin kommt sie auf ihre zehntausend Schritte. Wenn sie zu Hause ist, liegt sie derzeit nur herum und bemitleidet mich.

#

Und das spuckt die AI-Assistenz zu diesem Text aus:

The content provided conveys personal experiences and concerns related to illness and travel plans. To improve the post, consider the following actions:

1. Consider adding more context or background information to help the reader understand the situation better.

2. Providing insights or lessons learned from the experience could make the content more engaging and relatable for the audience.

3. Including details about coping mechanisms or methods for managing illness could be beneficial for the reader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert