[…]

Seit wann ist Leonardo di Caprio eigentlich so unattraktiv geworden? Damals galt er ja als Schönling, eine Rolle, die ihm im Nachhinein betrachtet, nie besonders gut gestanden hat. Es war keineswegs Neid, ich bin ja nicht so, ich befinde mich mit schönen Männern nicht in Konkurrenz. Doch mittlerweile finde ich ihn richtig klasse, spätestens seit Shutter Island, und ab Inception wurde es nur noch besser. Die Rolle des nervösen Emporkömmlings mit den angespannten Stirnfalten, steht ihm ungemein, aber gleichzeitig wird sein Kopf stets breiter. Nicht das Kopffleisch, sondern die Kopfform an sich, sie ähnelt immer mehr einem Nachttischkasten, und sein Gesicht verrutscht seitlich nach oben hin weg in seine zurückgehenden Haarecken hinein. Es scheint eine Verbindung zwischen seiner Hässlichkeit und meinem wachsenden Gutfinden zu geben. Ich sollte es vielleicht sein lassen.

10 Comments

  1. ferdi

    Oooh, da müssen Sie unbedingt “J. Edgar” gucken, wenn er hier in die Kinos kommt! Ganz große Rolle vom Leo-Bert!

  2. anna

    Recht hast Du. Das wird man doch hierzulande wohl bitteschön noch sagen dürfen!

    Danke auch für das Wort “Kopffleisch”, davon werde ich die nächsten Tage zehren. Pörx.

  3. mek

    ferdi: auf J. Edgar bezog ich mich im Besonderen.

    anna: Pörx? 😉

    Amelie: wenn es so wäre, hätte er in Titanic schon gut sein müssen. Oder so.

    Frau Burger: Quadratschädel wäre auch keine schlechte Konnotation.

  4. In What’s Eating Gilbert Grape und den Basketball Diaries war er auch schon in jungen Jahren sehr gut. Und so richtig schön war er eigentlich nie, denn der seine Augen waren schon immer etwas seltsam geschnitten.

  5. Kommt davon, wenn man auf die Schnelle noch den Satz umstellt. 🙂

    Hatte erst “der Schnitt seiner Augen” geschrieben, aber dann fiel mir Der andalusische Hund ein, und da musste ich es auf der Stelle ändern, um diese Assoziation wieder wegzubekommen.

  6. Hübsch fand ich den nie. Und die Wallungen, die er auslöste, verstand ich ebensowenig.
    Dafür ist er ein guter Schauspieler.
    Kennt irgend jemand “Irgendwo in Iowa”?
    Ach, das ist ja Gilbert Grape.
    Da sind beide gut, der Johnny Depp als grosser Bruder und Leo als kleiner, behinderter Bruder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *