[...]

Am zwanzigsten fliegen wir nach Südtirol. Meine Mutter wird mit uns im Flugzeug sitzen. Ich schrieb ihr, wir flögen übrigens einen Tag vor dem Weltuntergang, ob wir den Flug nicht um einen Tag nach hinten verschieben wollen, dann sehen wir von oben, wie die Welt ohne uns unter geht. Sie hat mir darauf nicht mehr geantwortet. Vielleicht blasen wir das Ganze auch einfach ab und geben das Geld für etwas Besseres aus, ein letztes Abendmahl beim Japaner vielleicht oder wir setzen uns auf das Sofa und schauen The good wife, oder besser noch, Wetten, dass in der Mediathek, ist ja ewig her, dass wir sowas gesehen haben.

Kommentare (3) zu “[...]”

  1. Mich fragen Sie ja nicht, aber ich würde nach Südtirol fliegen, einen Tag später und von oben den Weltuntergang angucken. So etwas sieht man ja nicht alle Tage.

  2. Von München aus nimmt man aber die Bahn (deshalb habe ich Sie nicht gefragt).

  3. Ach deshalb. Ich habe mich schon gewundert.