[…]

Gestern dann noch aus dem Haus gegangen um das Relegationsspiel zwischen Lautern und Hoffenheim zu sehen. Das hatte etwas heilsames. Es war ein kühler Abend, die Stadt wirkte leer, in der FC Magnetbar saßen Lauternfans. Nach den unsäglichen Relegationsspielen im letzten Jahr, als Hertha unter lautem Getöse in die zweite Liga abstieg, war mir dieses Spiel so heilsam egal. Relegationsspiele schauen und das Gefühl von Egalheit zu haben. Ich saß alleine am Tresen, trank ein großes Bier und meine Wunden heilten ganz von alleine.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *