[Samstag, 17.9.2022 – kurzehosen langehosen, Angus Young, Anwälte, Timelapse]

Morgens wieder Hundeschule. Ich schwanke derzeit zwischen kurzen und langen Hosen. Heute Vormittag auf dem Hundeplatz war die kurze Hose angenehmer, vor allem, wenn man etwas Sonne abbekommt. Am Abend zog ich aber die langen Hosen vor, was aber eher daran lag, dass ich auf der Geburtstagsparty einer Freundin eingeladen war. Ich zog eine Weste an, weil mein Bauch neuerdings wieder etwas quillt, aber wenn ich eine kurze Hose mit Weste trage, dann sehe ich aus wie Angus Young in seiner Schüleruniform. Also lange Hose.

Auf der Party stand ich lange in der Küche und redete mit zwei Anwälten. Einer davon ist in Verkehr und Stadtplanung aktiv. Was er zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste uns was auch die Leserinnen dieses Blogs noch nicht wissen, ist, dass ich in unserer Strasse eine Initiative begonnen habe, den Verkehr einzudämmen. Wir stehen aber noch ganz am Anfang.
Auch meine Nachbarin von gegenüber ist auf der Party. Auch sie ist jetzt Teil dieser Inititative. Später sehe ich sie mit jenem Anwalt quatschen und plötzlich winkt sie mich heran und sagt erfreut: Hey! Er ist Anwalt im Verkehrsrecht. Er hat gesagt, wir können mal mit ihm reden, wenn es so weit ist.

Den Rest des Tages räumen wir hauptsächlich die Wohnung auf. Ich wollte uns bei dieser Tätigkeit filmen und daraus ein Zeitraffer Video schneiden. Das sieht bestimmt lustig aus, wie wie durch das Bild rasen und die Küche von Sekunde zu Sekunde sauberer wird. Aber zuerst dauerte es ewig, bis ich die richtigen technischen Voraussetzungen beisammen hatte. Mit der Webcam wollte es (aus unterschiedlichen Gründen ) nicht funktionieren, für das Telefon fehlte mir das kleine Stativ, das ich erst am Abend wiederfand, also nahm ich die kleine Actioncam. Damit konnte ich die Aufnahme starten.
Nach einer Stunde bemerkte ich, dass der Akku leergesogen war. Als ich dann das Filmchen auf meinen Computer laden wollte, hatte ich wiederum das Problem, dass ich keinen Slot habe, um eine Micro-SD Karte einzulesen. Nerv. Also bestellte ich einen Adapter auf Amazon und widmete mich anderen Dingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.