13 Comments

  1. Das war kein Patzer, das war Latte. Wirklich. Hat nur keiner gesehen. Gleich wie das 2:0 und das 3:0.
    Mann mann, was für ein Spiel… Ich bin ja ganz stolz auf die Jungs.
    Das 3:0 hätte es übrigens nicht mehr gebraucht. Das Messer in der Wunde nochmal umdrehen ist unsportlich.
    Das 2:0 hätte es allerdings auch nicht gebraucht. Genausowenig das 1:0.

  2. Frau G. aus H.

    Bei diesen aufregenden Spiel haben Sie sicher auch ohne Jogging ein paar Kilo verloren. Aber passen Sie auf” Frustfrass” droht, wenn Sie das 3:0 reslisiersen.

  3. Schade, das es nicht geklappt hat, aber gut ausgesehen hats. Sehr gut sogar.
    Das Ergebnis ist irreführend, unverdient und tatsächlich schmerzvoll, wenn ich auf das Messer in der Wunde bezug nehmen darf.

  4. Auf solche Zeichen achte ich nicht. Oder ich interpretiere sie anders. Zb. fiele mir an diesem Exampel ein, dass man auf Bayern im Allgemeinen nicht achten soll 🙂

  5. Joggen. Stimmt, kann man auch machen. Ich weise allerdings darauf hin, dass übermäßige Bewegung mit dem Verlust von Körpergewicht verbunden sein könnte, und bei der nächsten Hungersnot rafft’s einen dann dahin.

  6. Oila pitl Mek.

    Gestern bin ich auf dem Weg zur Familie in Cortina D’Ampezzo durch Corvara gefahren. Es hat mir zugerufen: N bel salut à Mek.

    Alles Liebe.
    Stefanie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *