Gestern in einer besonderen Laune ein Doppelripp Unterhemd gekauft. Mich bei der Begutachtung vor dem Spiegel wie eine Frau gefühlt die sich zum ersten mal halterlose Strümpfe übergezogen hat. Ich war betroffen. Zusammen mit meinem 12-Tage Bart sieht das sehr verwegen aus. Das Unterhemd jetzt und nicht die Strümpfe.
Danach ein wüstes Bedürfnis verspürt Bäume auszureissen. Oder wenigstens zu fällen. Stattdessen endlich das Ikearegal aufgestellt. Danach ging es mir nur bedingt besser. Erst am Abend wieder, als wir Männergespräche führten, über die Entwicklung der Gefühle.

12 Comments

  1. Das Lustige ist, dass diese Unterhemden früher ‘Sportjacke’ genannt wurden. Ich glaube, bei C&A heissen die immer noch so..

  2. eckart

    .. während sie im umgangssprachlichen Englisch als Wifebeater geführt werden. Auch ein hübscher Name.

  3. Männergespräche sind gut, vor allem nach Pizza und 2 Liter Wein. Ernste oder alberne Männergespräche, Männergespräche sind immer gut.

  4. ich erinnere mich, als kind in solch einem kleidungsstück geturnt zu haben. vielleicht daher die assoziation mit dem bäumeausreissen.

  5. Das ist frappierend: Dreißig Jahre war ein Feinripp-Unterhemd dermaßen vorbei, und auf einmal – ich kann Sie mir prächtig vorstellen, im Hemd, mit Zigarette und einer Flasche Bier, und Sie sehen großartig aus.

  6. mek

    Und jetzt hatte ich vier Tage lang eine totale Kommentierhemmung. Was mir furchtbar leid tat die ganze Zeit über, da ihr ja alle unheimlich nett wart mit den Dingen die ihr so schrübet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *