[alex]

Ich mag ja die erfrischende Gedankenlosigkeit der Menschen von anderswo, wenn sie den Fernsehturm am Alexanderplatz Alex nennen. Das phallische Symbol, der männliche Name, wie es unweigerlich zusammengebracht wird, wenn man in seine Richtung weist. Da, der Alex.
Ich nenne ihn auch nur noch so.
Am Samstag ist er vierzig geworden.
Die Ironie auch, dass der Alextag auf den Deutschlandtag fällt. Wobei es vollkommen egal ist wer zuerst da war.

3 thoughts on “[alex]

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: