[Samstag, 2.10.2021 – durchsäuert]

Ich habe einen seltsamen Kater vom gestrigen, wilden Durcheinandertrinken. Es fühlt sich an, wie eine Durchsäurung. Dabei war ich gar nicht so stark betrunken, aber ich bin es nicht gewohnt, Cocktails zu trinken. Am Ende des Abends bat ich den Kollegen von der Rezeption (der an diesem Abend die Drinks mixte) um einen Vodka Lemon. Als ich davon trank, schmeckte ich keinen Alkohol, ich bat ihn daher, noch ein wenig Vodka nachzugießen. Er füllte ein Schnapsglas mit Vodka und schüttete es ins Glas. Noch immer schmeckte es nicht nach Alkohol. Also kippte er ein weiteres Schnapsglas nach.
Es schmeckte immer noch nicht nach Alkohol. Aber jetzt wo ich von den vielen Schnapsgläsern wusste, hatte ich sehr viel Respekt vor diesem Drink und nippte nur daran.
Heute also ein seltsames Gefühl der Durchsäuerung. Ich kriege nichts gebacken.

#
Hertha verliert wieder. Diesmal nur 1:2. Ich gehe noch nicht ins Stadion. Vor allem wegen Corona. Bei 20000 Leuten ist es mir statistisch doch noch etwas zu heikel. Es spielt aber auch mit, dass ich vom Auftreten der Mannschaft total enttäuscht bin und auf irgendeiner kindischen Art will ein Teil von mir, das mit Fernbleiben bestrafen. Sogar vor dem Fernseher schaue ich die Spiele nur mit einem Auge. Allerdings mit dem ganzen Hirn. Bringt natürlich nix.

Meine Fanclubfreundinnen gehen nach dem Stadionbesuch feiern und schicken mir Fotos. Eigentlich ist das klüger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.