[Donnerstag, 19.5.2022 – Herrpfeiferhihihi, auf Kinder glotzen, HSV]

Über das verlorene Relegationsspiel will ich heute nicht reden. Ich hasse es, wie mir das immer so nahe geht.

#
Am Morgen hatte ich den Zahnarzttermin. Ich bin schon lange bei dieser Zahnärztin und war dort auch sehr oft, da mich über mehrere Jahre hinweg hartnäckige Zahnfleischprobleme plagten. Das Personal hat sich in diesen 13 Jahren noch nie geändert. Es sind alles ältere Damen und sie kichern immer, wenn ich komme. Hallo Herr Pfeifer, hihihihi. Dahinter die andere, sie sagt nicht hallo, aber sie macht hihihi. Das ist bei denen immer so. Auch am Telefon. Ach, Herr Pfeifer, hallohihihi. Ich habe das einmal beobachtet, sie kichern nicht bei anderen Patienten. Zumindest nicht bei denjenigen, die ich beobachtet habe. Jetzt stelle ich mir natürlich Fragen über meine Persönlichkeit. Ich mache immer dumme Witze, wenn ich bei denen bin, vielleicht sollte ich damit aufhören. Andererseits macht es mir auch gute Laune wenn sie so kichern und dann mache ich noch dummere Witze und kriege eine noch bessere Laune, das schaukelt sich mit denen immer so hoch. Ich bin für die Herr Pfeiferhihihi.

#
Am Nachmittag hatten wir das Erstgespräch mit einer Hundetrainerin, die uns individuelle Beratung geben wird. Ich werde so viele meiner aufgestauten Fragen los, das erleichtert mich. Ich war nie ein besonderer Hundefreund, das ist ja eher meine Frau, aber seit ich dieses Tier habe, nehme ich es unglaublich ernst und ich stelle fest, dass ich einen Grossteil meiner Emotionen in sie stecke, ich kann nicht anders, es hat mich einfach überfallen und ich muss das jetzt irgendwie handzuhaben lernen. Dabei weiss ich nicht ganz, wie ich damit umgehen soll. Ich habe simple Fragen wie: langweilt sie sich in meinem Leben? Oder das genaue Gegenteil: überfordere ich sie mit meinem Leben? Ich weiss es wirklich nicht. Und es könnte beides sein, ich kann es aus dem Tier schlichtweg nicht ablesen.

Das Gespräch dauert zwei Stunden. Die Hündin ist von der Trainerin sehr angetan. Sie kontrolliert das Tier mit wenigen Handgesten. Danach haben wir eine Liste von Todos. Bei der Gewöhnung an die Stadt haben wir vieles richtig gemacht. Sie ist sehr unempfindlich gegen Lärm, das ist super. Wir sollen sie allerdings auch an Kinder gewöhnen, vor allem Kinder unter sechs Jahren, wir sollen uns also einfach mit dem Tier auf einen Kinderspielplatz setzen und den Kindern zusehen. Das machen junge Hunde am liebsten: irgendwo sitzen und glotzen.

Vielleicht lasse ich das aber meine Frau machen. Es sieht komisch aus, wenn ein dicker, haariger Mann am Spielplatz sitzt und Kinder anschaut.

#
Am Abend kommt mein Freund Klaus und wir schauen das Relegationsspiel. Achso, genau, ich brauche erstmal eine Auszeit.

4 Kommentare

  1. Was lustig ist: Das zum Hund liest sich alles wie Kindererziehung im Schnelldurchlauf. Genau dasselbe, nur eben schneller und einfacher, so unglaublich das jetzt scheinen mag. Bin froh, dass wir aus dem groebsten schon raus sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.