es stinkt

Die GEZ stinkt. Seit zwei Wochen klingelt es jeden Abend an der Haustür und ich lasse sie nicht rein. Auch nicht wenn ich offensichtlich zuhause bin, weil das Licht durch den milchigen Türspion nach draussen leuchtet und ich in der Küche laut Pavarotti imitierend koche. Die Klingel klingelt weiter. Ich mache niemals die Tür auf wenn jemand im Treppenhaus klingelt und wenn jemand unten auf die Glocke drückt dann frage ich immer nach Vor- und Nachnamen durch die Fernsprechanlage. Wenn ich besonders gut gelaunt bin, frage ich zusätzlich nach dem Beruf des Vaters und der Mutter. Man will ja gerne wissen welche soziale Klassen sich nachts auf St.Pauli so herumtreiben.

Ich finde das Spielchen ja witzig, meinetwegen, kommt er morgen halt wieder und ich singe ein bisschen schöner, auf das hohe D von vorhin bin ich schliesslich nicht besonders stolz.
Aber die sollen endlich aufhören. Fernsehen fühlt sich nach deren Besuch immer ein wenig Scheisse an. Das nervt.

17 Comments

  1. Mein Tipp: “Wachturm” zulegen und behaupten Du wärst Zeuge Jehovas, wenn die Herren es wirklich mal vor die offene Wohnungstür schaffen sollten. Hat bei mir jahrelang gezogen. In den letzten Jahren hatte ich moralischen Bedenken, schließlich lebe ich von GEZ-Gebühren…

  2. Du lebst von der GEZ? Spalterin 😉
    Wachturm ist leider nicht so mein Ding. Ich könnte ihm allerdings Rosenkranzbetend die Türe öffnen und ihm sämtliche Dämonen austreiben.

  3. at britt: bist du eine von den ladies, die an einer haustür schellen, in dem gez-werbespot, wo gesagt wird, eine sei eine mitarbeiterin?!;)

    at meq: wenn´s britt ist, kannst du sie vielleicht doch reinlassen;)

  4. Den Beauftragten, der bei mir mal vorbeikam, habe ich in die Wohnung gezerrt, um ihm zu zeigen, dass ich tatsächlich keinen Fernseher besitze, und die Satellitenschüssel noch vom spurlos verschwundenen Vormieter an der Hauswand hing. Trotzdem muss ich denen jedes Jahr wieder aufs Neue schriftlich bestätigen, dass ich keinen Fernseher habe (aus Rache dafür, dass die mich immer mit diesen nervigen Briefen belästigen, schicke ich die immer unfrankiert zurück). Naja, bald hat das auch ein Ende, dann zahlt ja jeder, der einen Internetzugang hat, gezwungenermaßen die TV-Gebühren.

  5. gez ist wucher. für schlechte leistung. warum sagen das nicht alle mehrmals täglich? die leistung ist miserabel fürs geld. ich will keinen gottschalk und keinen beckenbauer bezahlen. binich krösus?! das nimmt ein schlechtes ende – einfach eins und eins zusammenzählen.

  6. Der mdr hat haufenweise Gebührengelder in Lateinamerika versenkt.
    Aber für DRadio und DLF zahle ich die Rundfunkgebühr gerne, derentwegen habe ich mich damals angemeldet. Wenn’s nach mir ginge, würden die einen viel größeren Anteil vom Kuchen bekommen.

  7. Also ja wertes Croco, mit ARTE sprechen Sie natürlich einen guten Punkt an. Wobei ich jedoch gar nicht wusste, dass ARTE oder gar 3Sat (huch, gibt es auf 3sat nicht massenweise Werbung?) Gebühren empfangen. Worum es mir jedoch geht, ist, dass ich mein Geld äusserst ungerne an Cläune wie Gottschalk oder Ähnlichen zu verplempern, die ich nicht nur schlecht finde, sondern die dauernd peinliche Gefühle bei mir erwecken.

    Ich bin da für das holländische Modell, bei dem es sogenannte Rundfunkhäuser gibt, bei denen man Mitglied werden kann und je mehr Mitgleider solch ein Rundfunkhaus hat, desto mehr Sendezeit gibt es für sie in den drei öffentlichen Kanälen. Da gibt es das sozialdemokratisch orientierte Rundfunkhaus, das linkskulturelle Rundfunkhaus, das Christliche, das Liberale etc etc… und so bezahlt man direkt an das Rundfunkhaus seiner Wahl und sieht das Geld in die Programme aufgehen die einem mindestens ansatzweise nahe stehen.
    Wer nirgendwo Mitgleid ist, bezahlt eben die holländische GEZ.

    Also, wenn ich bei ARTE für das GEZ Geld Mitgleid werden könnte, und damit automatisch von der Gottschalksteuer befreit werden würde, dann bekäme der nette Herr da draussen sogar einen Kaffee von mir. Weil ich ihn so geärgert habe.

    Aber ich muss zugeben, dass ich in erster Linie einfach nur ein Zahlungsfauler Schwarzgucker bin 😉

    Frau Arboretum, innerhäusliche Diskussionen haben jetzt dazu geführt, dass wir uns jetzt mit einem Radio anmelden werden. Ja DLF und DRadio höre ich jetzt auch, Dank Ihnen und Fabe.

  8. Vielleicht wäre es klug, dass zwei Tage nach Weihnachten zu tun, denn das Radio haben Sie natürlich zu Weihnachten geschenkt bekommen, falls einmal später jemand danach fragt (und auf diese Weise versucht, rückwirkend Gebühren einzutreiben).

  9. mequito, 3sat ist ziemlich international, also Österreich, Schweiz und Deutchland bringen sich mit Sendungen ein.Es gibt keine Werbung .Für einen Langsamgucker wie mich, der Schießereien und Blödmänner wie Gottschalk nicht leiden kann, eine ideale Abendunterhaltung.
    Es gibt sogar ein Alpenpanorama für gegen Heimweh 😉
    http://www.3sat.de/

  10. ich fürchte, bei dem mitgliedsmodell können arte und 3sat und co. zumachen. für die würde ich aber gerade gerne zielgerichtet gebühren zahlen.
    man muss also wohl doch klarmachen, dass a) die gebühren zu hoch sind und b) “der gottschalk” zuviel davon bekommt.

  11. komisch. uns glauben die ohne weiteres, daß wir zu zwölft nur ein radio haben.
    und der kabelfernsehkontrolltrupp klärte uns liebenswürdig auf, wir hätten schon seit jahren einen unangemeldeten anschluß.
    wir konnten sie von unserer ahnungslosigkeit überzeugen. wir sehen ja nie fern. der fernseher ? klar, video, dvd…

    aber war kurz vor weihnachten. vielleicht waren sie da besonders milde..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *