[Sa, 23.12.2023 – Physis und Physik]

Der Streifen auf dem Coronatest ist immer noch leicht positiv. Leichter als gestern, aber eben immer noch positiv. Meine Frau ist hingegen noch negativ. Wie es aussieht, werden wir also wirklich am 24. losfahren und Heiligabend im Hotel verbringen. Vermutlich wieder in Garching oder Greding, jedenfalls nördlich von München, ich wollte ja immer noch den letzten Teil von Garching kennenlernen, den dörflichen Teil, das ist möglicherweise auch der einzige Teil des Ortes, an dem man zu Heiligabend etwas zu essen bekommt.

Heute machten meine Frau und ich zwei längere Spaziergänge mit der Hündin. Es tut gut, sich wieder zu bewegen. Zu Hause versacke ich hingegen. Ich habe ja immer noch nicht gepackt und ich weiss auch nicht, wo meine Geschenke sind, die ich zum Teil unterjährig irgendwo verstaute. Ich werde das alles in letzter Minute erledigen. Wahrscheinlich in dem Moment, an dem der Test negativ anschlägt.

Und sonst schaute ich wieder Weltraumdokus. Da ich nun alles über die Eismonde bei Saturn und Jupiter weiss, ging es heute hauptsächlich um dunkle Materie und die Expansion des Weltalls sowie die neuen Erkenntnisse des unlängst lancierten James Webb Teleskops. Ich muss oft zurückspulen, um gewisse Zusammenhänge in der Physik zu verstehen, Physik ist dermassen abstrakt, dass sie sogar schwer verständlich ist, wenn sie populärwissenschaftlich aufbearbeitet ist.
Im Unterschied zu gestern weiss ich jetzt allerdings überhaupt nichts über dunkle Materie und dem Weltall. Fragt mich also nicht.

Den Teil der AI-Assistenz lasse ich heute weg. Ich habe noch 15 gratis Aufrufe, die will ich mir für ein paar Einträge im Januar aufsparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert