[Freitag, 10.9.2021 – italienische Botschaft, Finanzen]

Gerade festgestellt: mein Reisepass verfällt in genau 12 Tagen. Da bin ich in Südtirol.

Ich könnte den neuen Pass auch hier in der italienischen Botschaft verlängern, aber in der Botschaft werde ich immer als second-class Italiener behandelt. Das war schon immer so. In den Niederlanden, in Spanien, im Konsulat in Hamburg und auch in der berliner Botschaft. Mit jedem Kommentar, jeder Geste, wird mir zu verstehen gegeben, dass ich als Südtiroler eigentlich ja eh nicht dazugehöre. Ausserdem wird mein Name beim Aufrufen immer derart falsch ausgesprochen, dass ich mich total angegriffen fühle.

#
Am Abend melde ich mich bei Trade Repulic an. Ich habe mich bisher noch nie um Aktien gekümmert. Das hat vornehmlich damit zu tun, dass mir Leute, die sich mit Aktien beschäftigen, grundsätzlich zuwider sind. Schon klar, dass das Käse ist.
Was ich aber schon länger mal machen will, ist einen monatlichen Betrag in ein ETF Fonds stecken. Über ETFs habe ich viel gehört und es ist praktisch ein Investment in den breiten Weltmarkt. Wächst die Weltwirtschaft, wächst auch das Geld, das ich einlege. Immerhin 5% pro Jahr. Geht die Welt den Bach runter, dann gehe ich zwar mit, aber dann gehen wir alle den Bach runter, wenn wir alle das gleiche Schicksal erleiden, kann ich gut damit leben.
An die Rente glaube ich nicht. An die Weltwirtschaft ein kleines bisschen mehr.

Die App macht es mir leichter. Trade Republic ist ein Startup aus Berlin. Ich bilde mir ein, diese Art von Leute zu kennen, das sind andere Leute als die, die in Frankfurt sitzen oder in münchner Vororten mit ihren BMWs nach Feierabend zu ihren Hausfrauen fahren. Nachdem ich ein paar Youtube Videos angeschaut habe, verstehe ich das ganze System ein bisschen besser. Mein Problem mit diesen Dingen ist: ich verstehe die Details nicht. Die Oberfläche kann ich erfassen, ich weiss wie Investitionen funktionieren und wie sich Anteile im Wert verändern. Aber ich blicke bei den einzelnen Interessen nicht durch. Es gibt immer Leute, die mitverdienen, die wissen, wie sie sich bereichern, auch indem sie Aktien zu Fonds verpacken und Dienste anbieten, mit denen man diese verwalten kann. Ich will wissen, was hinter diesem Versprechen der 5% Rendite hängt.

Dann registriere ich mich bei Trade Republic. Da es sich um ein Finanzprodukt handelt, muss ich seriöse Angaben machen. Bankkonto, Reisepass, etc. Per Videoschalte wird mir ein Mitarbeiter von Trade Republic dazugeholt, ich muss meinen Reispass neben meinem Gesicht halten, mit der Hand zwischen Kamera und Pass winken. Nach 10 Minuten abe ich alle eingegeben und mein Konto wird in die Überprüfung gegeben.

Eine Stunde später erhalte ich eine Mail. Da ich italienischer Staatsbürger bin, muss ich auch meine italienischen Steuernummer mitliefern. Ich weiss, dass ich sie irgendwo habe. This is serious business.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.