so schön war es in Hrvatska

Es war der sinnbildliche Pfeffer, und es fällt mir schwer, alle Tagebuchnotizen von Papier auf die Tastatur zu übertragen. Nach drei Minuten habe ich aufgehört. Da will man ja gleich wieder weg.

Deshalb gibt es nur meine üblichen misslungenen Bilder. In den Kommentaren.

10 Comments

  1. Ach Herr Mek. Da stolpere ich bei Ihnen mitten in der Nacht mit einem Quantum Rotwein im Kopf über eine Zagreber Mülltonne, die vermutlich im Gornji Grad steht, das macht mich sehr, sehr sentimental. Und der Grill voller Makrelen hängt am Heck eines dieser alten Holzsegler, richtig?
    Dort wollte ich auch sein. Prost.

  2. ok, nicht ganz misslungen, werte Gaga, aber halt so naja Mek-halt-wieder.

    Frau Nachtschwester: ja Gornij Grad! Zagreb ist wunderbar. Eine wahre Überraschung, ein unerwartetes Highlight, wobei wir eigentlich bloss angehalten haben um die Fahrt nach Wien in zwei Teilen aufzubrechen. In Zagreb gab es beispielsweise die ersten freundlichen Menschen, oder dieses sehr besondere, schäbige Grossstadtflair das man auch von Wien kennt, und ich bin völlig hin und weg von der oberen Altstadt, im Besonderen beim selbstgebrauten Bier in der Tkalciceva.

    Ist das Ihre Heimat?

  3. Ich habe nur drei Jahre in Zagreb studiert, noch vor dem Krieg, aber dabei ist es mir sehr heimatlich geworden. Die Stadt empfängt dich mit offenen Armen, schliesst sie um dich und lässt dich nicht mehr los, sagte mir eine Makedonin kürzlich, die ebenfalls dort studiert hat, und dann kriegten wir beide feuchte Augen.
    In den letzten Jahren vibriert die Stadt vor Dynamik, es wird saniert und aufgebaut und gegründet, bisher ohne den morbiden Charme zu stören, ich hoffe sehr, das bleibt so.
    Eines Tages ziehe ich wieder hin, sage ich mir immer.

  4. raiek

    Nu ja, ich muss sagen das gefällt mir auch sehr. Allein die Vorstellung, schwimmend den Grill zu leeren, um dann schwimmend zur Weinflasche zu gelangen und das ganze hin und her, so lange, wie man Lust hat und dabei der Sonne beim tauchen zuzuschauen. Ähnlich schön muss es sein, wenn Anfang Dezember die Alster zufriert.Einfach unerwartet eben. Apropos Alster, was machen Sie eigentlich am 1.12.? Denn da möchte Frau Stella und meine Wenigkeit zusammen mit einer guten Freundin von Frau Stella unsere Geburtstage nachfeiern. Der Computer errechnet noch das Gesamtalter und wer will kann da etwas vortragen. Einzige Bedingung ist Abendgarderobe.
    Und das mit dem Fischgrill kriegen wir auch hin. Nur der See fehlt.Nu ja, man soll nicht alles mischen.

  5. Misslungen ist höchstens die Selbsteinschätzung der Bilder. 🙂 Ansonsten kenne ich das zurzeit bestens, ringe mich aber durch, mein Fernweh festzuketten und die Reisen doch aufzuarbeiten.

  6. Kris

    Kroatien ist so schön man ihr da habt keine ahnung ich kom aus slavonski brod ist zwar nciht am meer ist aber viel geiler die freiheit man und alles da ist man unter seinen lanz menschen das ist do geil ich zieh bald nach kroatien für immer ich sags euch geht mal nach kroatien es ist so geil dort. ich sags euch ciaociao croatia playa sagt euch peace leute ciao

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *