6 Comments

  1. Ja? Vielleicht hat mich die Landidylle hier schwach gemacht, aber hohe, fensterlose Wände deprimieren mich. Das ist ein Platz für Autos und Mülltonnen, aber Kind möchte ich da nicht sein.

  2. mek

    Ich finde die Traurigkeit dieser nicht-hinguckenden Häuser ja sehr schön. Weil sie zum gucken gebaut wurden und sie jetzt wirken als wären sie ein bisschen blind. Oder besser noch: taub. Der Ohren wegen.

    (Aber Autos und Mülltonnen sind doch in Ordnung wenn sie stehen und rosten. Dachte ich immer. Auch auf dem Land, wo ich ja herkomme)

  3. Das versteh ich, Häuser haben für mich auch Gesichter. Das, in dem wir wohnen , zieht die Augenbrauen hoch.
    So sieht das Foto auch aus: Häuser, ihrer Stütze, ihres Gesichtes beraubt,einsam.
    Vielleicht machen solche Häuser auch stark, wer weiß das schon.

  4. … mit hängendem Kopf barfuß laufen? Muß nicht sein! Barfuß laufen macht Spaß, auch in Berlin. Siehe: Barfuß-Initiative Berlin-Brandenbur 🙂 Johannes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *